Augusta Laar
Künstlerin, Autorin, Musikerin

www.poeticarts.de
www.kunstoderunfall.de
www.schamrock.org

Click on the picture for printable foto
300 dpi, 10 x 7 cm

Portrait Süddeutsche Zeitung

Installationen, Zeichnungen, Fotoarbeiten, Barbieworks, Electroacoustic Poetry Duo Kunst oder Unfall (mit Kalle Laar)

lebt in München und Wien, studierte Musik in München und Lyrik in Wien

Seit Mitte der 1990er Jahre Ausstellungen, Auftritte, Performances und Projekte zur poetischen Kommunikation (z.B. Madonna sagt ... und radiophonic workshops).

Arbeitsschwerpunkte:
Mixed-Media Installationen, Videos und Fotoarbeiten.
Künstler Duo, Electro-Acoustic Poetry Duo und Free Jazz Band Kunst oder Unfall mit Kalle Aldis Laar.

Leiterin des 1. internationalen Schamrock-Festivals der Dichterinnen 2012 in München und 2014 in München und Wien, mit über 50 Dichterinnen aus 12 Ländern, das Festival 2016 ist in Planung. Leiterin der Lyrikerinnen Reihe Schamrock-Salon der Dichterinnen in München seit 2009 und der Poetry Talks München-Wien-Luzern. Initiatorin (mit Karl Wallowsky) der Lyrik Plattform im Kunstbahnsteig München 2006 und der AutorInnenkollektive viennapoetics und Wien-Touristinnen in Wien.

Freie Lehrtätigkeit in den Bereichen Klavierpädagogik, Lyrik, Wahrnehmung und Klang, u.a. an der Schule für Dichtung Wien, Literaturhaus München, Wiener Festwochen, Jeunesse Wien, Goetheinstitute, The Temporary Soundmuseum

Ausstellungen (Auswahl):
Rathausgalerie München 2015, Sternstudio Wien 2015, Künstlerhaus Wien 2014, Galerie Basement Wien 2014, Schlosspavillon Ismaning 2014, Fluxus memory Kunstraum München 2013, Kunst & Dialog Benediktbeuern 2011, Galerie GEDOKmuc, Europäisches Patentamt München 2010, Schloss Neuburg am Inn 2008, 95. Deutscher Katholikentag Ulm 2004, Dombergmuseum Freising 2003, Theatermuseum Hannover 2002, Diözesanmuseum Limburg 2001, Bayerische Staatsoper München 2000, Schule für Dichtung Wien 1998

Auftritte mit Kunst oder Unfall (Auswahl):
Poetry Festival/White Nights Festival Riga 2015, Trivandrum International Poetry Festival Indien 2014, Signalraum München, Kunstraum München 2013, Biennale di Venezia 2011, Christuskirche Bozen, Lukaskirche München, Tanztendenz München 2010, Wort & Klangbildstelle Frankfurt 2009, Audiotoop Festival Amsterdam, Electric Eclectics Festival Meaford Toronto, Brooklyn Ballet, Gasteig München, Badeschiff Wien 2008, Biennale di Venezia 2007, Klanggalerie T-u-b-e München, Haus der Berliner Festspiele 2006 (Klangkunstfestival sonambiente), Tonspur Museumsquartier Wien 2005, Lyrikfestival Graz 2004

Preise für elektroakustische Poesie und Fotografie Atelierförderung der Stadt München

Publikationen

zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien und im Rundfunk